So funktioniert’s

Start > So funktioniert’s

Ein Autounfall? Und du bist involviert?

Die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung bezahlt normalerweise den Schaden, den du selbst verursacht hast oder für den du verschuldensunabhängig einstehen musst.

Und wenn es zu einem Rechtsstreit kommt, weil deine Haftpflichtversicherung nicht in vollem Umfang für den Schaden aufkommt, weil die Rechtslage nicht eindeutig ist? Oder wenn du unschuldig bist, die andere Partei aber das Gegenteil behauptet und vor Gericht geht?

In diesen Fällen greift die Verkehrsrechtsschutzversicherung, die du bei der Versicherung  deines Vertrauens in weiser Voraussicht schon vor mehreren Jahren abgeschlossen hast!

 

Was aber…

…wenn du das nie getan hast und nicht verkehrsrechtsschutzversichert bist?

 

Keine Panik!

Bei der ARAG kannst du rückwirkend eine Verkehrsrechtsschutzversicherung abschließen, die dich genau so schützt, als wärst du schon vorher ganz normal versichert gewesen!

Übrigens: Die ARAG ist weltweit die einzige Versicherung, die einen rückwirkenden Verkehrsrechtsschutz anbietet!

 

Was ist das Besondere an der rückwirkenden Verkehrsrechtsschutzversicherung?

Wenn du nicht verkehrsrechtsschutzversichert bist, kann es sein, dass du im schlimmsten Fall deinen Führerschein verlierst, sehr hohe Bußgelder zahlen und an verschiedenen Aufbauseminaren teilnehmen musst. Mit der rückwirkenden Verkehrsrechtsschutzversicherung kannst du diesen Risiken entgehen.

Um dir ein besserer Bild davon zu vermitteln, wann man eine Verkehrsrechtsschutzversicherung benötigt, hier zwei Beispiele:

Ordnungswidrigkeit

Beim Hochfahren auf eine Bergkuppe wirst du von der Sonne geblendet. Deshalb hast du übersehen, dass die Ampel auf Rot stand. Jetzt drohen dir neben einer Geldbuße von 200 Euro zwei Punkte und der einmonatige Verlust der Fahrerlaubnis.

Vor Gericht erreicht einer unserer Anwälte im Verkehrsrecht, dass das Fahrverbot gegen ein höheres Bußgeld entfällt. Wir tragen die Verhandlungsgebühren von mehr als 880 Euro.

Sachschaden

Du fährst auf einer vierspurigen Straße, als ein Verkehrsteilnehmer aus einer untergeordnet Straße herauszieht. Du weichst auf die linke Spur aus, die ebenfalls stark befahren ist. Dabei schrammt dein Auto ein anderes Fahrzeug. Dein Unfallgegner gibt dir die alleinige Schuld und behauptet, du hättest rechts geblinkt, während du weiterhin geradeaus gefahren bist. Dein Schaden beläuft sich auf ca. 7.500 Euro.

Wir unterstützen dich dabei, deine Ansprüche auf Schadensersatz geltend zu machen. Die Kosten für die gerichtlichen und außergerichtlichen Tätigkeiten von 3.700 Euro übernehmen wir.

 

Die Leistungen im Überblick:

  • schneller Abschluss ohne Wartezeit
  • bis zu 3 Monate rückwirkend abschließbar
  • Übernahme von Gerichts- und Anwaltskosten sowie Übernahme außergerichtlicher Anwaltskosten (wenn erforderlich durch alle Instanzen)
  • die rückwirkenden Verkehrsversicherung vertritt dich, egal ob als Fahrzeughalter, Besitzer, Fahrer oder Insasse
  • Konfliktlösung durch einen Mediator
  • es entstehen keine Selbstbeteiligungskosten, wenn du dich durch einen Anwalt aus dem ARAG-Netzwerk vertreten lässt – wenn du eine Vertretung durch einen unabhängigen Anwalt wünschst, fallen Selbstbeteiligungskosten von 150 Euro an
  • Versicherungsschutz in Europa, in den Anliegerstaaten des Mittelmeeres, auf den Kanarischen Inseln, auf Madeira und auf den Azoren

 

ACHTUNG:

  • Es darf noch kein Anwalt das Mandat erhalten oder bereits rechtliche Schritte eingeleitet haben
  • Die rückwirkende Verkehrsrechtsschutzversicherung gilt nur bei einem Schaden, der bereits entstanden ist
  • Rechtsschutzfälle, die das Vertrags- und Sachenrecht betreffen, können nicht rückwirkend versichert werden
  • Unternehmer, die mehr als ein gewerbliches Fahrzeug haben, können nicht rückwirkend versichert werden
  • Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 3 Jahre

 

Schutz für die nächsten drei Jahre

  • nach Abschluss der rückwirkenden Verkehrsrechtsschutzversicherung bist du die nächsten drei Jahre vollständig verkehrsrechtsschutzversichert
  • du kannst ohne einen preislichen Unterschied auch deine Familie mitversichern
  • in der Zukunft gilt der Verkehrsrechtsschutz für ein privates sowie für ein gewerbliches Fahrzeug

 

Die rückwirkende Verkehrsrechtsschutzversicherung kostet 229 Euro im Jahr. Bei einer Mindestlaufzeit von drei Jahren macht das einen Gesamtbetrag von 687 Euro. Im Vergleich zu dem Risiko, deinen Führerschein über Jahre zu verlieren und kostenpflichtige Aufbauseminare sowie eine kostenpflichtige medizinisch-psychologische Untersuchung zu absolvieren, ist der rückwirkende Versicherungsschutz definitiv eine gute Option.

 

Extra-Leistungen

ARAG JuraTel

Sie haben eine Frage zu einem juristischen Problem? Die Spezialisten der ARAG kümmern sich gerne darum!

Hotline: 0211 99 333 99

Online-Rechtsservice

Sie möchten einen Vertrag kündigen oder einen neuen Vertrag aufsetzen? Auf unserer Seite erhalten Sie Zugang zu mehr als 1.000 geprüften Musterschreiben für jeden Bereich. Loggen Sie sich unter folgendem Link einfach mit Ihrer Versicherungsnummer ein:

https://arag.formblitz.de/p/798/login.html